Die Samara-Schlucht

>
Samaria-Schlucht
'Samaria Gorge. Crete, Greece' - Kreta
'Samaria Gorge. Crete, Greece' KasperKay / Shutterstock

Die Samaria-Schlucht liegt auf der Insel Kreta und ist als Weltbiosphärenreservat ausgezeichnet. Sie ist außerdem ein griechischer Nationalpark und eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Insel. Die Schlucht selbst wurde durch einen Fluss gebildet, der zwischen dem Berg Volakias und den Weißen Bergen floss. Heute ist die Schlucht über 16 Kilometer lang. Viele Besucher wandern an ihr entlang, um die beeindruckende, natürliche Schönheit und die atemberaubenden Ausblicke zu genießen.

Die Samaria-Schlucht wurde 1962 zum Nationalpark ernannt. Daraufhin zogen die Bewohner aus dem Dorf Samaria um, um Platz für den Besucherandrang zu schaffen. Das gesamte Gebiet dient nun als Refugium für die seltene Kretische Gämse, die nur in einigen wenigen abgelegenen Gebieten gefunden werden kann. Außerdem leben hier zahllose gefährdete Vogel- und Pflanzenarten.

Der beliebteste Wanderweg zum Erkunden der Schlucht ist 16 Kilometer lang und beginnt im Dorf Omalos an der Spitze der Schlucht. Der Weg ist unglaublich, bietet er doch viele Gelegenheiten, um die natürliche Schönheit von Kreta und die beeindruckende Natur der Schlucht zu erleben. An einer Stelle verengt sich der Wanderweg auf 4 Meter Breite, obwohl die Wände der Schlucht über 1.100 Meter hoch sind. Sollten Sie sich dafür entscheiden, den ganzen Pfad abzugehen, werden Sie merken, dass es fast nur nach unten geht. Der Weg beginnt in 1200 Metern Höhe und endet auf einer Höhe mit dem Meeresspiegel in der Stadt Agia Roumeli am Libyschen Meer. Die Reise kann etwa 4-7 Stunden dauern, ist es aber definitiv wert. Außerdem gibt es viele Kutschen und andere Transportmittel, die Sie nach Ihrer Wanderung wieder zurück zu Ihrer Unterkunft bringen.