Das Wetter auf Kreta

>
Wetter
'Fishing boats at the coast of Crete, Greece' - Kreta
'Fishing boats at the coast of Crete, Greece' Patryk Kosmider / Shutterstock

Das Wetter auf Kreta unterscheidet sich von Ort zu Ort erheblich. Obwohl man der Insel ein Mittelmeerklima nachsagt, gilt das eigentlich nur für die tiefliegenden Gebiete. Das Klima auf der Insel lässt sich am besten in drei Kategorien aufteilen.

Trockenes Mittelmeerklima: Das beschreibt die Küstengebiete von Griechenland und die meisten der Inseln. Die Sommer sind ideal für Strandurlaube, da es fast immer trocken und sonnig mit wenig Niederschlag ist. Die Winter sind in der Regel kalt und ziemlich nass. Manchmal fällt auch Schnee, aber nur sehr wenig und sehr unregelmäßig.

Alpines Mittelmeerklima: Das beschreibt die sehr hoch gelegenen Gebiete Griechenlands, wie zum Beispiel das Pindos-Gebirge. Die Sommer sind hier wesentlich kühler als in den niedrigen Gebieten an der Küste und die regelmäßigen Gewitter bringen viel Regen mit sich. Die Winter sind mit viel Schneefall über einige Monate hinweg auch harscher. Die Straßen dieser Regionen werden oft wegen des Schnees gesperrt, also sollten Sie Ihre Reise sorgfältig planen.

Kontinentales Mittelmeerklima: Diese Kategorie beschreibt das Binnenland von Griechenland - also jeden Ort, der nicht nah an der Küste ist und auf niedriger Höhe liegt. Das Wetter hier ist im Sommer etwas kühler als an der Küste, aber trotzdem warm und angenehm. Sie sollten hier auch im ganzen Jahr mit etwas mehr Niederschlag rechnen. Im Winter kann es recht kalt werden, denn die Temperaturen erreichen manchmal den Nullpunkt oder gehen sogar etwas tiefer. Schnee ist in den Wintermonaten definitiv möglich.

Auf Kreta begegnen Sie auch einem einzigartigen Wind, dem Meltemi. Dieser Wind weht von Mai bis Oktober, aber am stärksten ist er in den heißesten Monaten Juli und August. Die Einheimischen finden diese Winde toll, denn sie kühlen die Gebiete am Ägäischen Meer gut ab, sodass die Temperaturen hier ein bisschen niedriger sind als in benachbarten Gebieten, die eigentlich dieselben Winde haben sollten. Während die Hitze steigt, ist eine kleine Abkühlung durch den Meltemi mehr als willkommen!